… und Teneriffa

Der Reiseführermarkt scheint gesättigt, auch bei Teneriffa, eine der Deutschen Lieblingsinseln. Wer auf die kanarische Insel reist, kann aus einer Vielzahl von Titeln wählen und neuerdings auch zu einen Bruckmann-Teneriffa- Reiseführer greifen. Der erschien in der Reihe „Hidden Secrets“ – versteckte Geheimnisse –, die im Frühjahr 2018 startete und in der aktuell 14 Titel lieferbar sind. Bruckmann übernimmt die Titel aus dem Niederländischen.

Es ist ein „ganz besonderer Inselführer“, wird dem Leser versprochen. Das stimmt wahrlich, doch was der Verlag als Begründung nennt, überzeugt nicht: Es seien „ausschließlich unabhängige Empfehlungen“ liest man auf dem Rücktitel. Damit wird suggeriert, die Empfehlungen in anderen Reiseführern seien käufliche Einträge. Aber auch in den Marco Polo- und den Trescher-Führern, den DuMont-Reiseführern, in Merian live! und anderen Reiseführern handelt es sich um die Empfehlungen der Autoren, die niemand anderem als ihren Lesern verpflichtet sind. „Hidden Secrets Teneriffa ist kein gewöhnlicher Teneriffa-Reiseführer“, schreibt der Verlag in der Einleitung. Wie wahr! Die Gliederung ist ungewohnt und die Autorin hat vor allem Ziele abseits der Touristenwege ausgesucht. 394 Orte wie Restaurants, Bars, Läden und Museen werden präsentiert, „die Sie so in keinem anderen Reiseführer finden“, heißt es. Es sind alles Orte, die die Autorin Conny Melkebeek auch einem Freund empfehlen würde. Empfehlungen sind subjektiv. Nach seiner Teneriffa-Reise kann jeder beurteilen, ob er zum Freundeskreis der Autorin gehören könnte.      B. W.


Bruckmann Verlag, www.bruckmann.de,  ISBN 978-3-7343-1480-3, 264 Seiten, 16,99 Euro