Straße der Träume

Alles scheint unverändert: Die zur Bundesstraße 96 gewordene Fernverkehrsstraße 96 führt auch nach der Einheit Deutschlands immer noch von Sachsen durch Brandenburg und Berlin nach Mecklenburg-Vorpommern. Sie beginnt nach wie vor im Zittauer Gebirge und endet an der Ostsee in Sassnitz. Wie zu DDR-Zeiten bringt mich die Straße auch heute noch oft zu meinen Zielen, die B 96 ist für mich ein Stück Geschichte. Ich ziehe Vergleiche zu einst, oft fällt das schwer, denn das Einst ist vielem Neuen gewichen – verfallene Häuser wurden schön, graue Dörfer farbenfroh . . . Raphael Thelen und der Fotograf Thomas Victor machen uns in dem Buch „Ein Roadtrip auf der B 96“ mit Menschen und ihren Träumen bekannt, die die mehr als 500 Kilometer lange Straße im äußersten Osten miteinander verbindet.

Jeder, der an der Straße lebt oder sie entlangfährt, wird einen anderen Blickwinkel haben, anderen Träumen nachgehen. Die meisten Gesprächspartner von Thelen und Victor gehören zu jenen, deren Träume vielfach unerfüllt geblieben sind. Und von denen gibt es im Osten viel zu viele. Sie fühlen sich abgehängt, unbeachtet, sind voller Ängste und schreiten auf Pegida und die AfD zu. Mit einem Aufmarsch der menschenverachtenden Pegida-Bewegung fern der B 96 in Dresden beginnt das Buch. Die Autoren  machen aber auch mit Menschen bekannt, die sich Pegida und der AfD entgegen stellen, wie die Neubrandenburger Schuldirektorin Regina Stieger, der Zittauer Oberbürgermeister Thomas Zenker und manch andere, die Optimismus ausstrahlen und die Gemeinschaftssinn auszeichnet. Denn auch das ist der Osten!

Die längste Fernverkehrsstraße im Osten Deutschlands hat sich seit der Einheit verändert, es ist nicht nur das F, das zum B wurde, dass es weniger Schlaglöcher im Asphalt gibt und freundlichere Anblicke links und rechts. Verändert haben sich die Träume der Menschen. Etwa jeder fünfte Westdeutsche soll noch nie im Osten Deutschlands gewesen sein, wird behauptet. Vielleicht regt dieses Buch an, auch auf der B 96 auf Reisen zu gehen, Pegida und der AfD zum Trotz, um selbst einstige und gegenwärtige Träume von Menschen zwischen Zittau und Sassnitz zu erfahren und dadurch diese östliche Region Deutschlands besser zu verstehen.   Bewu.


be.bra Verlag Berlin, www.bebraverlag.de, ISBN 978-3-86124-715-9, 208 Seiten mit 70 farb. Abb., 18,00 Euro