Sterne und Hauben

Die 22. Ausgabe für das Jahr 2019 verzeichnet mehr als 2800 bewertete Hotels und Restaurants. Der Große Guide, umgangssprachlich auch Bertelsmann Guide genannt, bietet einen repräsentativen Querschnitt gehobener und bester Koch- und Hotelleriekultur im deutschsprachigen Raum. Es sind nicht immer die Besten der Branche, also jene, die Sterne verliehen bekommen haben und weithin bekannt sind. Sonst hätten wohl beispielsweise das Landhotel Rittersgrün im westlichen Erzgebirge oder der kleine Landgasthof Bärwalde am Rand des Moritzburger Teichgebietes – der, es ist kaum zu glauben, nicht einmal eine eigene Webseite hat –  kaum Einzug in den Guide gefunden. Dafür dürfte mancher Häuser vermissen, die bei anderen Guides zum Standardeintrag gehören, wie auf Usedom das prachtvolle Luxushotel Ahlbecker Hof oder in der Mecklenburgischen Seenplatte das Schlosshotel Fleesensee. Das niveauvolle Angebot hierzulande ist breitgefächert, die Tester stehen vor der schweren Aufgabe eine Wahl zu treffen, der Große Guide umfasst immerhin schon 1016 Druckseiten … Die mit Hauben und Sternen geehrten Restaurants und Hotels spiegeln immer die subjektive Meinung der Tester wieder und sind das Ergebnis einer Augenblickssituation.

Unter den Benutzerhinweisen wird empfohlen, wegen sich verändernder Preise und Öffnungszeiten vor einem Besuch das Haus zu kontaktieren. Aber nicht nur deshalb sollte das erfolgen. Auch wenn der Chef wechselt, ändert sich oftmals viel in dem Haus. Das ist im Dorotheenhof Weimar zu erwarten, wo der im Guide namentlich genannt Chef Claus Alboth, der ganz vorn in der Reihe der Thüringer Spitzenköche stand, nach fünfeinhalb Jahren das Hotel mit unbekanntem Ziel verlassen hat. Der Guide zeichnet auch in der jüngsten Ausgabe Leistungen und Konzepte in verschiedenen Kategorien aus, prämiert werden 30 Personen, Restaurants und Hotels in Deutschland, Österreich und Südtirol.     R. R.


HDT Medien GmbH, www.der-grosse-guide.de, ISBN 978-3-9816331-4-6, 1016 Seiten, 29,95 Euro