Reiseführer zu spannenden Zielen

Die Touristenzahlen für Hiddensee, Fischland-Darß-Zingst oder die Müritz halten sich in Grenzen. Für Reiseführer in den etablierten Reihen sind diese Regionen deshalb zu klein, weil logischerweise nur geringe Verkaufszahlen zu erwarten sind. Diese Lücke besetzt der Via-Reise Verlag, der sich auf kleine überschaubare Regionen und auf Städte konzentriert. Rund 40 Reiseführer sind in seinem Programm, darunter „Stettin“. Das ist der einzige deutschsprachige Reiseführer auf dem Markt, der in die polnische Stadt an der Odermündung führt. Mittlerweile liegt er bereits in der 3. Auflage vor. Autor ist Wolfgang Kling, der durch seine polnische Ehefrau offensichtlich diese Region lieben gelernt hat. Der Leser bekommt nicht nur die Sehenswürdigkeiten der geschichtsträchtigen Stadt vorgestellt, er wird auch nach Swinemünde und Usedoms Nachbarinsel Wollin geführt sowie auf sechs Rad- und Wandertouren in die Umgebung.

Der Via-Reise Verlag legt auch thematische Reiseführer auf, so „Berlin: Wer wohnte wo?“ Rasso Knoller und Susanne Kilimann weisen den Weg zu 50 Berliner Persönlichkeiten, deren Spuren man noch heute in der Stadt findet. Wir erfahren, wo Marlene Dietrich geboren wurde und wo Alfred Döblin, der Autor von „Berlin Alexanderplatz“, wohnte, wo Heinrich Zille und wo Romy Schneider zu Hause waren. Und dass David Bowie die Songs für seine Berliner Trilogie in einer Siebenzimmerwohnung in der Hauptstraße 155 in Schöneberg schrieb. Günter Grass und Uwe Johnson wohnten in der Niedstraße in Friedenau nebeneinander. Wenig ergiebig ist es, sich auf die Spur von Otto von Bismarck zu begeben. Denn von den vier Häusern, in denen der Kanzler lebte, ist keins erhalten geblieben. Auch an Walter Gropius und Ernst Litfaß erinnert keine Wohnung mehr, aber wenigstens deren Grabstätte kann besucht werden. Übersichtliche Stadtpläne erleichtern die Spurensuche.   Ralf Roland

 


Via-reise Verlag, www.viareise.de
Stettin: ISBN 978-3-945983-37-9, 192 Seiten, 13,95 Euro
Berlin: ISBN978-3-945983-14-0, 144 Seiten, 9,95 Euro