Mit Vis-à-Vis Reiseführern um die Welt

14 Reiseführer der Vis-à-Vis Reihe sind aktualisiert erschienen, darunter Florenz bereits in der 20. und Rom in der 23. Auflage. Diese Reiseführerreihe überzeugt durch umfassende Informationen, Vorschläge für Tages- und Thementouren sowie 3-D-Zeichnungen, Grundrisspläne und viele Farbfotos, bei Florenz und Griechenland sind es jeweils etwa 800. Der Rom-Band ist sogar mit 1500 Farbfotos ausgestattet. Für jedes Vorhaben findet man in den Vis-à-Vis Reiseführern alle Informationen, die benötigt werden, so im Kapitel „Zu Gast in …“ umfangreiche Tipps zu Hotels, Restaurants, zum Shopping und im Kapitel „Grundinformationen“ Hinweise zu Öffnungszeiten, Internet und das Reisen mit Auto, Bahn oder Flugzeug. Kleine Sprachführer helfen den Touristen, sich während seiner Reise mit den Einheimischen zu verständigen. Eine Extrakarte zum Herausnehmen erleichtert die Orientierung. Seit einiger Zeit gehört zu jedem Führer ein 16-seitiges Mini-Kochbuch mit typischen Rezepten aus der jeweiligen Urlaubsregion.

Die ersten Vis-à-Vis Reiseführer sind 1994 erschienen, inzwischen ist die Reihe auf mehr als 120 Bände angewachsen. Sie wurden in mehr als 30 Sprachen übersetzt, der Verlag spricht von der „weltweit erfolgreichsten Reiseführer-Reihe“. Nicht wenige geben dem gedruckten Reiseführer in unserer digitalen Welt keine Chance mehr. Doch die bislang etwa 40 Millionen verkauften Vis-à-Vis Reiseführer, so behauptet der Verlag, belegen: Gedruckte Reiseführer haben nach wie vor „ihren Stellenwert bei der „Urlaubsplanung, als seriöse Ergänzung zu anderen Medien“, wie es in der bevölkerungsrepräsentativen Reiseanalyse 2018 heißt. Acht Prozent der Inlands-, 14 Prozent der Auslandsurlauber und 29 Prozent der Fernreisenden gaben an, einen Reiseführer oder -literatur genutzt zu haben. Digitale Angebote ergänzen demzufolge, aber ersetzen nicht die klassischen Formen der Urlaubsinformation. Besonders groß, stellt die Reiseanalyse fest, ist der Reiseführerkauf bei Kulturreisenden. Und diese Zielgruppe möchte vor allem die Vis-à-Vis Reiseführer ansprechen. Wer auf seiner Reise mehr über Land und Leute und die dazugehörige Geschichte erfahren möchte, hat mit diesen Reiseführern den idealen Begleiter. Die Vis-à-Vis Bände mit einem Preis von 16,99 bis 26,99 Euro (abhängig von der Seitenzahl) gehören allerdings  nicht zu den preiswertesten in diesem Segment. Qualität hat halt ihren Preis!     B. W.


Dorling Kindersley Verlag GmbH, München, www.dorlingkindersley.de