DuMont Eskapaden

 

Der DuMont Reiseverlag wartet wieder einmal mit Neuem auf: den Aktivguides „52 kleine & große Eskapaden – Ab nach draußen!“. In denen geben Autoren Tipps für kleine und große Ausflüge in beliebten Regionen und Städten Deutschlands. In die nähere Umgebung laufen, radeln, paddeln oder fahren: für einen Abstecher von maximal 4 Stunden, einen Ganztagsausflug von höchstens 12 Stunden oder einen Miniurlaub bis zu 36 Stunden. Raus ins Grüne heißt es, den Alltagsstress vergessen und das allein, mit Freunden oder der Familie und ohne großen finanziellen Aufwand. „Die Grünzufuhr pustet den Kopf frei, lässt Gelassenheit einziehen, verschafft dem Körper Bewegung und dem Geist frische Gedanken“, schreibt Sirii Klose, die Autorin des Dresden-Bandes und empfiehlt u. a. die Märzenbecherzeit im Polenztal, die vermutlich sogar mancher Einheimische noch nicht kennt. Auch der Dresden-Führer ist mit mehr als 200 Fotos ausgestattet, die Lust wecken sollen, es gibt zahlreiche Orientierungs- und Übersichtskarten und auf Seite 224 GPS-Daten zum kostenlosen Download.

Ein klassischer Reiseführer sind die Bücher nicht, schreibt der Verlag, „es ist mehr eine Aufforderung, die Freiluftvergnügen der Großstadt zu erfahren.“ Die Autoren haben alle Eskapaden selbst ausprobiert, zumindest wird das versichert. So haben die beiden Autorinnen des Rügen-Bandes, Cornelia Jeske und Monika Rößiger, in einem Interview verraten, dass sie wochenlang die Insel erkundet haben und „in Gummistiefeln durchs Wasser gewatet und in Turnschuhen durch den Wald gerannt“ sind.

Jetzt müssen die Bücher in die Regale der Buchhandlungen finden, vor allem aber Käufer, die Lust bekommen, die Empfehlungen der Autoren aufzugreifen. Wenn der Verlag die aus 13 Bänden bestehende Reihe erweitert und vor allem, wenn Nachauflagen erscheinen, dann weiß man: Das Konzept der ideenreichen DuMont-Reiseführermacherinnen hat Erfolg.    Bewu.


DuMont Reiseverlag, www.mairdumont.com, 232 Seiten, Softcover mit oben abgerundeten Ecken, 14,99 Euro