Wissenswertes

  • Sternberger Kuchen

An diesem Kuchen beißt man sich die Zähne aus, denn der „Sternberger Kuchen“ ist nicht etwa eine süße Leckerei, sondern bezeichnet ein ca. 25 Millionen alten Gestein mit „eingebackenen“ Muscheln, Schnecken und Haifischzähnen, das nur hier im Naturpark Sternberger Seenland vorkommt.

  • Bachmuschel

In den Durchbruchstälern der Warnow ist die inzwischen sehr selten gewordene Bachmuschel, auch Kleine Flussmuschel genannt, verbreitet. Sie gehört zu den besonders zu schützenden Arten und wird in der Roten Liste als „vom Aussterben bedroht“ geführt. Sie liebt sauberes flaches Fließgewässer mit hohen Sauerstoffgehalt, einen kiesigen Grund und abwechslungsreicher Ufergestaltung. Diese besonderen Bedingungen findet sie im Naturpark Sternberger Seenland.

  • Befahrensregeln mit dem Kanu

Zum Schutz der Natur ist die Pflanzen- und Tierwelt nicht zu stören und zu schädigen.

In der Regel wird in Fließrichtung gepaddelt, lediglich an wenigen Stellen ist das Paddeln entgegen der Fließrichtung erlaubt.

Bestimmte Abschnitte sind ganzjährig gesperrt, bestimmte Strecken sollten Ungeübte nicht befahren.

Die Boote dürfen nur an den offiziellen Einsatzstellen und Wasserwanderrastplätzen zu Wasser gelassen werden.

Der Wasserstand an der flachsten Stelle muss über 30 cm betragen, ansonsten ist das Befahren der Strecke nicht gestattet. Die Höhe des Wasserstandes ist an den jeweiligen Einsatzstellen abzulesen.

Aktuelle Pegelstände unter www.warnow-pegel.de.