Ostsee-Komplimente

Wer Ostsee hört, denkt an Sommer und Sonne. Doch die Ostsee hat auch in der kühlen Jahreszeit ihre Reize. Klaus Störtebeker, die Bismarck-Heringe und Donnerkeile sind nicht an Jahreszeiten gebunden. Sie gehören –  so behaupten es jedenfalls Renate Petra und Jörg Mehrwald – zu ihren 111 Gründen, die Ostsee zu lieben. Die beiden Autoren beschränken sich auf die Ostseeküste zwischen Glücksburg an der Grenze zu Dänemark und Ahlbeck an der Grenze zu Polen. Die beiden Mehrwalds hätten gewiss mehr als 111 Gründe für ihre Ostsee-Liebe nennen können. Doch der Verlag hat Grenzen gesetzt. Es handelt sich um eine Reihe, in der schon zahlreiche Städte und Regionen mit 111 Gründen vorgestellt wurden.   Ähnlich erging es Frank Meierewert. Er durfte 66 Lieblingsplätze und 11 Köche von Rügen, Hiddensee und Stralsund auswählen, keinen mehr und keinen weniger, denn auch sein Buch erscheint in einer Reihe. Wer es nach Jahren in die Hand nimmt, wird die 66 Lieblingsplätze gewiss unverändert vorfinden, doch bei den Köchen sieht es schon heute anders aus. Der viel gerühmte Ralf Haug kocht nicht mehr in der „Nixe“ in Binz, da führt jetzt Sebastian Syrbe Regie. Haug ist ins Binzer „Freustil“ gewechselt. Die neueste Nachricht kann Autor Meierewert erst in einer neuen Auflage seines Buches vermelden, wir nehmen es hier vorweg: Sowohl Haug als auch Syrbe verlieh der „Guide Michelin 2014“  einen der begehrten Sterne.


„111 Gründe, die Ostsee zu lieben“ von Renate Petra Mehrwald und Jörg Mehrwald, Schwarzkopf & Schwarzkopf, www.schwarzkopf-schwarzkopf.de, 154 Seiten, ISBN 978-3-89602-975-1, 9,95 Euro

„Unterwegs auf Rügen, Hiddensee und in Stralsund“ von Frank Meierewert, Gmeiner Verlag, www.gmeiner-verlag.de, 192 Seiten, ISBN 978-3-8392-1361-2, 14,99 Euro