Der Tag der Entscheidung

Die Namen renommierter Hotels sind vielen bekannt, aber die Macher dahinter kaum. Würde es deren Leidenschaft und Entscheidungsfreude nicht geben, dann … Ja, was dann? Dann hätten wir auf Usedom vermutlich die Seetel-Hotels nicht. Rolf Westermann hat 15 Hotelmacher ausgewählt und sie bewegt, von ihren gravierendsten Entscheidungen zu erzählen. Einer dieser Branchenstars ist Rolf Seelige-Steinhoff, der rund 2100 Betten unter dem Dach von 15 Hotels und Residenzen vereint. Bekannt geworden ist er als „Hotelier des Jahres 2015“ und im Norden Deutschlands auch durch die Querelen um das nach zwölf Jahren nun endlich 2016 fertiggestellte Beachhotel Kaiserstrand Bansin. Die Bürokratie meisterte Seelige-Steinhoff und auch die Treffen vor Gericht, vor das ihn verschiedene Nachbarn zerrten – Erfolgreiche haben viele Neider. Aber dann kam es besonders hart: Die Hoteleröffnung klappte erst im vierten Anlauf. Die letzte Verschiebung gab es, weil mehr als fünfhundert nachträgliche Bohrungen für Wasser- und Abwasserrohre, für Heizung und Elektrik neu ausgeführt werden mussten. Schlamperei im großen Stil! Seelige-Steinhoff wurde zum Bauleiter, kannte bald jeden Kabelstrang. Unweigerlich drängt sich an dieser Stelle der Gedanke auf: Wäre Seelige-Steinhoff nicht prädestiniert, das Flughafen-Pannenprojekt in Berlin endlich fertigzustellen? … Ein abwegiger Gedanke natürlich, denn der Unternehmer wird auf Usedom gebraucht. Der Umbau des Waldhofs in Trassenheide in ein Kinderhotel muss endlich beginnen und das Aparthotel-Projekt neben dem „Kaiserstrand“ in Bansin darf nicht aus dem Auge verloren werden. Spannend die Antwort auf die Frage: Wer wird die Nase vorn haben: der Flughafen BER oder Seelige-Steinhoff mit den beiden aktuellen Usedomer Hotelprojekten?

Packend zu lesen ist auch, was die anderen Gesprächspartner Autor Westermann erzählten, so Dieter Müller, dessen Name untrennbar mit dem Erfolg der deutschen Low-Budget-Hotelkette Motel One verbunden ist, oder Christoph Hoffman, der der Hotelgastronomie neues Leben einhauchte. Auf die Erfolgsspur gelangten die Konzepte der vorgestellten Branchenstars, weil eine starke Familie und engagierte Mitarbeiter dabei unterstützten. Mit dem Buch unternimmt Rolf Westermann, Chefredakteur der Allgemeinen Hotel- und Gastronomie-Zeitung, eine kleine Reise durch die große Welt der Hotellerie. Mit der hatte fast jeder von uns schon Berührung, und deshalb meinen nicht wenige, mitreden zu können oder sie sind sogar überzeugt, es besser zu machen. Westermanns Porträt-Sammlung führt uns vor Augen, welch unternehmerischer Mut und welche Begeisterung erforderlich sind, um in der boomenden Branche immer in der Spitzengruppe zu agieren, um 24 Stunden an 365 Tagen im Jahr ein guter Gastgeber zu sein.  Bewu.


Matthaes Verlag, www.matthaes.de, ISBN 978-3-87515-314-9, 232 Seiten, 29,90 Euro