Das Land der tausend Seen

Neu in den Regalen der Buchhandlungen:  Der Trescher-Reiseführer „Mecklenburgische Seenplatte“ von Kerstin Sucher und Bernd Wurlitzer.

330 Druckseiten umfasst das Buch, das sind rund 420 Normmanuskriptseiten. Ausgestattet ist der Reiseführer mit 19 Stadtplänen und Übersichtskarten sowie 218 Farbaufnahmen, davon stammen 173 von den Autoren. Unter den Extras befindet sich auch eins unter dem Titel „Freizeitkapitän – aus dem Tagebuch der Autorin“, in dem Kerstin Sucher  Erlebnisse einer Hausboottour  festgehalten hat. Interessant auch die Extras zu Honeckers Privat-Urlaubsdomizil Drewitz, das mithelfen wird, Legenden zu beseitigen und zum Freitod von „Goldfritzchen“, dem nach wie vor mysteriösen Tod von Großherzog Adolf Friedrich VI. von Mecklenburg-Strelitz.

Wer in Schwerin im Westen der Seenplatte zu Fuß losmarschiert, so erfährt der Leser, hat bis Feldberg im Südosten etwa 150 Kilometer vor sich. „Abstecher zu einem Fischer, um beim Quaken der Fröschen eine frisch gebratene Maräne oder einen noch warmen Räucheraal zu kosten, nicht mitgerechnet.“


Trescher Verlag, www.trescher-verlag.de, 14,95 Euro,  ISBN 978-3-89794-305-6