Affären in Thüringen

An Affären hat Thüringen in letzter Zeit eine Menge vorzuweisen, die Verfassungsschutz-Affäre beispielsweise oder die Gehälter-Affäre. Regina-Blanca Kubitscheck schaut in ihrem Buch tief in die Geschichte und siehe da: Affären gab es in diesem Landstrich seit jeher und die von damals und heute haben eins gemeinsam: Die Herrschenden wollten sie stets unter den Teppich kehren. Wir erfahren von dem lüsternen Landgraf Albrecht, der sich seiner Gemahlin mit Abschiebung entledigte, aber auch vom Harem des prunkliebenden Herzogs Ernst August I. von Sachsen-Weimar-Eisenach, dessen Lust zwei adlige „Ehrenfräulein“ und drei bürgerliche „Kammerfrauen“ befriedigen „durften“. Aber auch vor manch anderem war kein Rockzipfel sicher. So soll Herzog Karl August nach heutigen Kenntnissen 38 uneheliche Kinder gezeugt haben, mit der 20 Jahre jüngeren Schauspielerin Caroline Jagemann hielt er sich sogar eine Zweitfrau.


Tauchaer Verlag, www.tauchaer-verlag.de, ISBN 978-3-89772-247-7, 80 Seiten, 9,95 Euro